Lädt...
INFO
Das Windrad ist bei uns Programm. Neben dem ästhetischen Wert nutzen wir ausschließlich Windenergie zur Umsetzung unseres Festivals. Freundlich unterstützt werden wir bei der regenerativen Energieversorgung vom Harz Regenerativ Druiberg e.V. und der Energiepark Druiberg GmbH (http://www.energiepark-druiberg.de).
Das Festival findet ebenerdig statt. Die Tanzflächen und Wege sind überwiegend naturbelassene Wiesen, keine planierten oder präparierten Böden. Daher können wir leider nicht überall eine Barrierefreiheit ermöglichen. Für ausreichend barrierefreie Toiletten ist gesorgt. Wer das B im Schwerbehindertenausweis stehen hat, zahlt für die Begleitperson keinen Eintritt. Wir bitten jedoch um eine Anmeldung der Begleitperson unter:

info[at]funkloch-festival.de
Wenn Du Lust hast das Festival mitzugestalten, melde Dich gerne bei uns. Wir freuen uns auf Dich!
helfer[at]funkloch-festival.de
Auch in diesem Sommer, vom 10. – 12. August, setzen wir mit Euch die Segel auf dem Druiberg und lassen uns von den Klängen der Musik treiben. Mit neuer Inspiration und einer wachsenden Crew freuen wir uns auf elektronische Musik sowie Schauspiel, Konzerte und Workshops. Das Funkloch liegt im Vorharz zwischen Halberstadt und Braunschweig bei dem kleinen Örtchen Dardesheim.

51.985648, 10.849437

Lasst uns gemeinsam loslassen, die Flügel rotieren und abtauchen ins Funkloch
Als Wegweiser dient Euch der Festivalguide, dort findet Ihr neben dem Lageplan und dem Line-Up alle Informationen, die Ihr für einen reibungslosen Festivalbesuch benötigt. Den Guide erhaltet Ihr kostenlos am Eingang zusammen mit dem Einlassbändchen oder an der Funkstation auf dem Marktplatz.
Ihr betretet das Festival auf eigene Gefahr. Wir haften nicht für Sachschäden, die z.B. im Rahmen einer künstlerischen Darbietung entstehen.
Wenn Du dein Kind mitnimmst, achte bitte selbst auf alles Notwendige (Gehörschutz, Essen, Aufsicht), sodass es ihm auch an nichts fehlt. Kinder unter 16 Jahren dürfen sich auf dem Gelände nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten aufhalten. Bei Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren benötigen wir nach den gesetzlichen Vorschriften eine Einverständniserklärung der Eltern, um sich auf dem Gelände bis 22 Uhr frei bewegen zu können. Die entsprechende Unterlage findet Ihr hier.
Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos.

Wir bitten Euch trotz allem darum Möpse sowie jegliches anderes Getier, ob Ratte, Meerschweinchen, Hamster oder Seeigel für das Festival in den vertrauten Gefilden zu lassen. Sie werden es Euch danken!
Aus Berlin kommt ihr entspannt innerhalb von ca. dreieinhalb Stunden zum Funkloch-Festival. Dafür nehmt ihr zuerst einen Regionalexpress nach Magdeburg, von dort aus geht es weiter nach Halberstadt. In Halberstadt müsst ihr euch entscheiden, entweder ihr fahrt mit dem Bus oder etwas teurer, dafür aber komfortabler, im Großraumtaxi. Für die Sportlichen unter euch haben wir auch eine Fahrradroute aus Halberstadt herausgesucht. Alle Infos zu den Routen von Halberstadt zum Funkloch-Festival in Dardesheim findet ihr weiter unten.

Mit der Bahn

RE 3120 HEX80450 / HEX80512
ab 13:11 Berlin Hbf ab 15:09 Magdeburg Hbf
an 14:49 Magdeburg Hbf an 15:58 Halberstadt

RE 3122 HEX80452 / HEX80600
ab 14:11 Berlin Hbf ab 16:09 Magdeburg Hbf
an 15:49 Magdeburg Hbf an 16:58 Halberstadt

RE 3124 HEX80454 / HEX80514
ab 15:11 Berlin Hbf ab 17:09 Magdeburg Hbf
an 16:49 Magdeburg Hbf an 17:58 Halberstadt

RE 3126 HEX80456 / HEX80604
ab 16:11 Berlin Hbf ab 18:09 Magdeburg Hbf
an 17:49 Magdeburg Hbf an 18:58 Halberstadt

RE 3128 HEX80458
ab 17:11 Berlin Hbf ab 19:09 Magdeburg Hbf
an 18:49 Magdeburg Hbf an 19:58 Halberstadt
Aus Magdeburg kommt ihr zügig, innerhalb von ca. eineinhalb Stunden zum Funkloch-Festival. Dafür fahrt ihr einfach mit dem HEX nach Halberstadt, vielleicht trefft ihr ja den ein oder anderen Reisenden aus Berlin, die Berliner-Route verläuft nämlich auch über Magdeburg und Halberstadt.
In Halberstadt müsst ihr euch entscheiden, entweder ihr fahrt mit dem Bus oder etwas teurer, dafür aber komfortabler, im Großraumtaxi. Für die Sportlichen unter euch haben wir auch eine Fahrradroute aus Halberstadt herausgesucht. Alle Infos zu den Routen von Halberstadt zum Funkloch-Festival in Dardesheim findet ihr weiter unten.

Mit der Bahn

HEX80450 / HEX80512
ab 15:09 Magdeburg Hbf
an 15:58 Halberstadt

HEX80452 / HEX80600
ab 16:09 Magdeburg Hbf
an 16:58 Halberstadt

HEX80454 / HEX80514
ab 17:09 Magdeburg Hbf
an 17:58 Halberstadt

HEX80456 / HEX80604
ab 18:09 Magdeburg Hbf
an 18:58 Halberstadt

HEX80458
ab 18:09 Magdeburg Hbf
an 18:58 Halberstadt
Um euch stressfrei zum Funkloch-Festival zu bringen haben wir ab Halberstadt drei verschiedene Routen herausgesucht. Ihr könnt zum einen mit dem Bus fahren, zum anderen gibt es verschiedene Taxi-Unternehmen, bei denen ihr Großtraumtaxis anfragen könnt. Wer es etwas sportlicher mag, für den haben wir als letztes auch noch eine Fahrradroute herausgesucht. Ihr habt die Wahl.
Wenn ihr mit dem Bus fahrt, müsst ihr von der Haltestelle „Gaststätte Adler“ in Dardesheim noch knapp einen Kilometer den Butterberg hinauf. Wir stellen genug Schilder auf, damit ihr den Weg findet.

Mit dem Bus

Bus 203 Bus Richtung: Osterwieck
ab 16:07 Hauptbahnhof, Halberstadt
an 16:39 Dardesheim Gaststätte Adler

Bus 203 Bus Richtung: Vienenburg
ab 17:07 Hauptbahnhof, Halberstadt
an 17:39 Dardesheim Gaststätte Adler

Bus 203 Bus Richtung: Osterwieck
ab 18:07 Hauptbahnhof, Halberstadt
an 18:39 Dardesheim Gaststätte Adler

Bus 203 Bus Richtung: Vienenburg
ab 19:07 Hauptbahnhof, Halberstadt
an 19:39 Dardesheim Gaststätte Adler

Bus 203 Bus Richtung: Osterwieck
ab 20:07 Hauptbahnhof, Halberstadt
an 20:39 Dardesheim Gaststätte Adler


Mit dem Großraumtaxi

Großraumtaxi für 7-8 Personen: 75€
9,40€ - 10,80 pro Person

Taxi Wilhelm Franke
03941 / 570744

Halberstädter Taxizentrale e. V.
03941 / 25000


Mit dem Fahrrad

24km, ca. 1,5 Stunden

Maps:
https://goo.gl/maps/C4thkHBAXkp
Aus Braunschweig fahrt ihr mit dem ERX und danach mit dem Bus. Zack fertig und ihr seid in gerade mal zwei Stunden in Dardesheim. Nun ist das Funkloch-Festival nicht mehr fern, ihr müsst nur noch zu Fuß den Butterberg hinauf. Wir stellen genug Schilder auf, damit sich niemand verläuft.

Mit Bahn und Bus

erx81569 / erx82869 Bus 203 Bus Richtung: Halberstadt
ab 13:24 Braunschweig Hbf ab 14:35 Vienenburg Rathaus, Goslar
an 13:57 Vienenburg an 15:20 Dardesheim Gaststätte Adler

erx81571 / erx82871 Bus 203 Bus Richtung: Halberstadt
ab 14:24 Braunschweig Hbf ab 15:35 Vienenburg Rathaus, Goslar
an 14:57 Vienenburg an 16:20 Dardesheim Gaststätte Adler

erx81573 / erx82873 Bus 203 Bus Richtung: Halberstadt
ab 15:24 Braunschweig Hbf ab 16:35 Vienenburg Rathaus, Goslar
an 15:57 Vienenburg an 17:20 Dardesheim Gaststätte Adler

erx81577 / erx82877 Bus 203 Bus Richtung: Halberstadt
ab 17:24 Braunschweig Hbf ab 18:35 Vienenburg Rathaus, Goslar
an 17:57 Vienenburg an 19:20 Dardesheim Gaststätte Adler

erx81581 / erx82881 Bus 203 Bus Richtung: Halberstadt
ab 19:24 Braunschweig Hbf ab 20:35 Vienenburg Rathaus, Goslar
an 19:57 Vienenburg an 21:20 Dardesheim Gaststätte Adler

Ihr könnt euch natürlich eure eigene Route zum Funkloch-Festival suchen. In diesem Fall könnt ihr die Vorschläge von oben als Inspiration nutzen. Die Bahnhöfe, von denen aus ihr am besten mit dem Bus nach Dardesheim kommt sind Vienenburg und Halberstadt. Dort fährt jeweils der Bus 203. In Dardesheim ist die beste Haltestelle „Gaststätte Adler“. Von dort aus ist das Funkloch-Festival ausgeschildert und fußläufig erreichbar.

Uns hat die Seite der Bahn beim Finden der Routen geholfen. Vielleicht hilft sie ja auch euch:
http://reiseauskunft.bahn.de

Außerdem haben wir noch einen Tipp für euch, wenn ihr in einer Gruppe unterwegs seid: Die Bahn bietet ein Quer-durchs-Land Ticket an, mit dem ihr als Gruppe eventuell Geld sparen könnt. Infos dazu findet ihr hier:
https://www.bahn.de/p/view/angebot/regio/qdl.shtml

Wenn ihr nur in Sachsen-Anhalt unterwegs seid, dann könnte eventuell auch das Sachsen-Anhalt-Ticket für euch interessant sein. Hier gibt’s die Infos:
https://www.bahn.de/p/view/angebot/regio/qdl.shtml
Um den AnwohnerInnen in Dardesheim, vor allem am Butterberg, eine Autokolonne in ihrem Vorgarten zu ersparen würden wir euch bitten das Gelände über die B244 anzufahren. Ihr fahrt also nicht durch Dardesheim hindurch. Die Karte verdeutlicht, was damit gemeint ist. Von der B244 fahrt ihr an der gekennzeichneten Stelle in den Feldweg. Wir stellen an der Einfahrt zum Feldweg ein Schild auf, damit niemand die Ausfahrt verpasst.

Falls ihr eine Adresse für euer Navi braucht, dann könnt ihr „Butterberg 2, 38836 Aue-Fallstein“ angeben. Achtet bitte darauf, dass euch euer Navi wahrscheinlich durch den Ort führen wird. Wir wären euch sehr dankbar, wenn ihr auf den letzten Metern, die auf der Karte angegebene Route nutzt.

Selbstverständlich könnt ihr auch mit dem Auto zum Funkloch-Festival. Leider erlaubt es die Größe unseres Campingplatzes nicht, dass ihr neben eurem Zelt parken könnt, wir haben aber eine große Parkfläche am Fuße des Windrades, südlich vom Festivalgelände. Von dort aus sind es nur wenige hundert Meter zum Funkloch-Festival.

Wenn ihr mit einem Camper oder ähnlichem kommt oder einfach nur gern in eurem Auto schlafen möchtet, dann ist die Stellfläche am Windrad nördlich vom Festivalgelände der richtige Ort für euch. Von dort aus ist der hintere Eingang zum Festivalgelände nur wenige Meter entfernt.
Wir eröffnen die Tore der Campingflächen für Euch ab Freitag 12:00 Uhr bis Montag, in etwa der gleichen Zeit. Das Campen mit Zelt ist im Ticket enthalten. Die Wagen-Camper erhalten einen Standplatz nicht weitab von dem Gelände.
Nach wilden Partynächten braucht es auch mal eine Abkühlung. Wir haben deshalb für Euch Duschen gebaut, die Ihr gegen einen sehr geringen Unkostenbeitrag nutzen könnt.
Bitte bedenkt, dass es ökologisch abbaubare Produkte sein müssen, da das Wasser ungefiltert in die Erde fließt. Ansonsten stellen wir Euch auch selbst gemachtes, natürliches Bioshampoo aus Efeu zur Verfügung.
Falls Ihr Euch durch unser heißes Programm abkühlen müsst, schmeißt Euch im etwa 3,5 km entfernten Freibad in die kühlen Fluten. Die Wegbeschreibung erhaltet Ihr an der Funkstation beim Marktplatz.
Das Fundbüro befindet sich am Marktplatz an der Funkstation. Falls Ihr etwas vermisst, seid Ihr hier an der richtigen Anlaufstelle. Auch wenn Ihr verlorene Gegenstände findet, gebt sie bitte vor Ort ab, das gilt auch für die goldene Rolex. Auskünfte zu verlorenen Dingen nach dem Festival gibt es unter:
fundsachen[at]funkloch-festival.de
Müll zu hinterlassen ist totaler Müll, deshalb hinterlegt bitte am Einlass fünf Euro Pfand. Dafür erhaltet Ihr einen Müllsack, den Ihr gefüllt zusammen mit der Pfandmarke an der Müllstation abgeben könnt und Ihr bekommt Euer Geld zurück. Bitte haltet die schützenswerte Natur sauber.
Wir möchten Euch darum bitten auf Grund der Lärmbelästigung und Brandgefahr durch Kraftstoffe keine Stromaggregate mitzubringen. Wir tun es Euch gleich und werden ebenfalls keine Verbrennungsmotoren zur Stromerzeugung für unser Festival nutzen.
Wir haben für ausreichend kostenloses und sauberes Trinkwasser gesorgt. Prost!
Der Verkauf von Drogen ist nicht gestattet, Dealer werden ohne Wenn und Aber des Festivalgeländes verwiesen. Achte auf Dich und Deine Mitmenschen!
Bitte respektiert die vorhandene Deko und die Aufbauten und treibt damit keinen Schabernack. Verzichtet bitte auch auf das Erklimmen von Gebäuden oder Bauwerken. Die Ansicht des Geländes ist auch von unten schön, wir leihen Euch gerne den Operngucker.
Wir sehen gerne, wenn ihr Eure Erlebnisse für Euch fotografisch festhalten möchtet. Wir bitten Euch aber eindringlich an dieser Stelle mit Euren Fotos und Videos verantwortungsbewusst umzugehen, so dass das Recht am eigenen Bild gewahrt wird.
Wir möchten Euch darum bitten Glasflaschen Zuhause zu lassen. Wir behalten uns vor am Eingang die Taschen diesbezüglich zu kontrollieren. Bei einem Glas Nuss-Nougat-Creme drücken wir ausnahmsweise mal ein Auge zu.
Damit Euer Toastbrot nicht kalt bleibt, haben wir eine Feuerstelle für Euch eingerichtet, an der Ihr grillen könnt. Ansonsten können wir, auf Grund von Brandgefahr, offenes Feuer und Griller auf dem Campinggelände leider nicht gestatten.
Wenn ihr hetzerische und diskriminierende Äußerungen, Labels oder gar Handlungen beobachtet, wendet Euch bitte an die Security oder Menschen an der Funkstation. Die Person wird umgehend vom Gelände verwiesen. Menschenverachtende Äußerungen und Handlungen haben bei uns nichts zu suchen!
Achtet aufeinander und auch auf die Gefahren der wilden Natur. Pflaster, Desinfektion und Sonnenschutz sind das survival package jedes gut gepackten Festivalrucksacks. Falls es nicht nur an einer Pinzette mangelt, ist das nahgelegene Krankenhaus in Halberstadt etwa 20 km vom Gelände entfernt. Als bestes Abwehrmittel gegen Raubkatzen empfehlen wir die Kopfschmerztablette.
Die Rettungswege sind gekennzeichnet und wir bitten Euch darum diese unbedingt frei zu halten.
Voraussichtlich herrscht auch dieses Jahr im August Waldbrandgefahr. Deshalb achtet bitte darauf wo Eure Zigarettenstummel, deren gewohnter Lebensraum auch nicht die Natur ist, landen. Offene Feuer und Grills können wir leider ebenfalls nicht gestatten.
IMPRESSUM